CORA 2020 IST OFFIZIELL GELAUNCHT

  • Date
  • 5. Dezember 2019

Am Donnerstag, den 5. Dezember 2019, wurde die neue CORA 2020 im BMW Group Experience Center erstmals in einmaligem Rahmen der Öffentlichkeit vorgestellt.

Am 5. Dezember wurde die neue, in Co-Creation mit Kunden und Partnern weiterentwickelte, CORA 2020 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. 

Ein einmaliger Anlass bedarf einer einmaligen Umgebung. Aus diesem Grund wurde für den feierlichen Release der CORA 2020 eine in Europa einmalige Location gewählt. Im BMW Group Experience Center in Dielsdorf wurde der Prototyp der neuen Produktionsserie zwischen neuesten BMW-Modellen und rund 50 Gästen zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert, bevor es in die Serienproduktion geht.

Das Experience Center ist eines von nur 4 weltweit und bildete die perfekte Umgebung für diesen Anlass. Für das Center genauso wie für CORA stehen Technologie und Kundenerlebnis im Mittelpunkt.

Innovation trifft Kundenerlebnis

Simon Schmid, Leiter des BMW Experience Centers, begrüsste die Gäste und wies darauf hin, dass BMW und PIDAS einige Gemeinsamkeiten aufweisen, obwohl das aufgrund der unterschiedlichen Branchen nicht unbedingt zu erwarten wäre. Beide Unternehmen sind stets am Puls der Zeit mit der Entwicklung ihrer innovativen Technologien und stellen bei diesen Innovationen den Kunden und seine Bedürfnisse immer ins Zentrum. 

DSC_3595

Das BMW Experience Center ist das perfekte Beispiel für diesen Fokus. Beim Besuch des Centers geniesst jeder Kunde ein spezielles Erlebnis. Die interessierten Kunden können bei sogenannten Experience Test Drives die BMW Modelle ihrer Wahl Probe fahren und das individuelle Wunsch-Fahrzeug live austesten, bevor sie sich allenfalls zum Kauf entscheiden. Das Kundenerlebnis ist bis ins Detail durchgestaltet. So ist beispielsweise jeder Raum mit einem individuellen Duftkonzept ausgestattet und potenzielle Kunden werden durch ein persönliches Product Genius beraten, das unter anderem dafür sorgt, dass der Kunde ein perfektes Fahrerlebnis geniessen kann.

Nach dem spannenden Vortrag von Simon Schmid war es dann endlich so weit. Es folgte der Höhepunkt des Abends: die Vorstellung der neuen CORA! Bevor sie aber endgültig ins Rampenlicht rückte, ging Frédéric Monard ein wenig in der Zeit zurück und erzählte, wie die Erfolgsgeschichte von CORA ihren Anfang nahm.

Vom IT-Kiosk zur Digital Vending Machine

Die Idee zu CORA entstand im Jahr 2017, nach einer Kundenpräsentation in Frankfurt, bei der ein Kunde es etwas genauer wissen wollte und nachbohrte, was PIDAS denn eigentlich anders mache als ihre Mitbewerber? Obwohl wir schon damals von unserer Leistung überzeugt waren, stimmte uns der Einwand des Kunden doch nachdenklich und motivierte uns dazu, das damals gebräuchliche Modell des IT-Field Services neu zu überdenken. Die Idee zu CORA war überraschend rasch geboren: Wir bauen einen digitalen IT-Kiosk! Unglaublich: In nur gerade 3 Monaten wurde aus der Idee Wirklichkeit und der erste Prototyp war am Start! Entwickelt wurde er gemeinsam mit unserem Engineering Partner Landolt in Reichenburg.

DSC_3606

Nur 9 weitere Monate brauchte es, um CORA im Dezember 2017 auf den Markt zu bringen und auch direkt beim ersten Kunden einzusetzen. Und das mit grossem Erfolg. Das war für PIDAS allerdings kein Grund, sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Ganz im Gegenteil. Zusammen mit unseren Kunden haben wir unsere CORA in den folgenden Monaten kontinuierlich weiterentwickelt und sie in vielen Bereichen noch besser auf die Bedürfnisse unserer Kunden abgestimmt und ausgerichtet.

Mehr Features, mehr und bessere Experience

Die CORA 2020 hat sich in verschiedensten Aspekten weiterentwickelt und verbessert. Folgende Highlights sprechen dafür:

  1. Neue Konstruktion
    - Besser konstruierte Fächertüren, freischwingend und robust           
    - Eine höhere Wertigkeit wird durch eine bessere Haptik erzielt       
    - Verkabelung und Stromverteilung wurden optimiert           

  2. Modularität
    - Es gibt nun 3 verschiedene Fächergrössen, die individuell kombiniert werden können
    - Die Standard-Konfiguration ist mit 22, 24 oder 36 Fächern erhältlich           
    - Mit dieser Modularität unterstützt PIDAS eine Vielzahl von Use-Cases  
            
  3. Smart Self-Service
    - Simplicity! Die Bedienung ist noch einfacher – Top User Experience           
    - Durch unkomplizierte Authentifizierung durch Badge oder Scanning ist die Entnahme einfach          
    - Am Touchscreen wird das individuelle Angebot, das für den einzelnen User verfügbar ist, angezeigt (aufgrund des User-Profils mit Funktion, Berechtigung, Budget etc.)      

  4. Digital Vending Machine
    - Eine hochpräzise Industriewaage von DIGISENS Switzerland AG wird eingesetzt
    - Die Leading-Edge Technologie ist weltweit 500‘000 mal im Einsatz           
    - Die Waage ermöglicht die kontrollierte Ausgabe einzelner oder mehrerer Produkte aus einem Fach mit mehreren Artikeln      
               
  5. Major Software Release
    - API Schnittstellen zur einfachen Anbindung an ITSM-Suiten (Bsp. ServiceNow) und weiteren Systemen       
    - Abbildung von automatisierten Prozess Workflows               
    - Aussagekräftiges Reporting       

Dies sind nur einige der Highlights, die CORA 2020 von ihrem Vorgängermodell unterscheiden.

CORA live Experience und Flying Dinner

Frédéric Monard fasste den eindrücklichen Werdegang von CORA nochmals abschliessend zusammen: «Die neue CORA ist für uns nochmals um Klassen besser und weitaus wertvoller, denn sie wurde gemeinsam mit unseren Kunden entwickelt. Das begeistert mich und bestätigt unsere «Denke», dass Co-Creation der richtige Ansatz für digitale Innovationen ist.»

Natürlich war CORA auch selbst vor Ort und die anwesenden Gäste hatten gleich die Gelegenheit, die Version 2 des IT-Automaten auszuprobieren. Im Self-Service Verfahren konnten sie ein Goodie aus einem der Fächer herausholen, eine Gelegenheit, die sich kaum jemand entgehen liess. CORA bestand den Test natürlich mit Bravour.

DSC_3839

Im Anschluss und zum Abschluss des gelungenen Events liess man den Abend gemeinsam bei einem Flying Dinner im modernen und tollen Ambiente des BMW Experience Centers ausklingen.

Wir danken unseren Partnern Landolt Engineering AG, Wondrous, Welldev und natürlich unserem eigenen CORA Team bei PIDAS für die erfolgreiche Zusammenarbeit. Vielen Dank auch allen Gästen, die dem CORA Release persönlich beiwohnten. Nun freuen wir uns auf das Jahr 2020 und auf Februar, wenn die erste Serie der neuen CORA auf den Markt kommt!